Heilpädagogische
Kinderpraxis
Theresia Harfmann 

Professionelle Unterstützung für Kinder von 3 - 10 

Jedes Kind hat seinen eigenen Rhythmus und sein eigenes Tempo. Im positiven Zutrauen

kann es sich entwickeln und gedeihen. Doch vielerlei Herausforderungen stürmen auf das

Kind und die Familie ein und bringen manchmal des Gleichgewicht durcheinander.

Überforderung tritt auf und das allgemeine Wohlbefinden ist gefährdet. Der Familien- und

Kitaalltag ist oftmals nicht mehr freudig unbeschwert, sondern teilweise mühevoll,

konfliktreich und überschattet. Eine explorative Entwicklung kann nicht mehr stattfinden.

Wenn Sie sich Gedanken um die Entwicklung Ihres Kindes machen, oder dazu Fragen haben,

bin ich gerne für Sie da. Mit meiner langerjähriger, breitgefächerter Berufserfahrung und

sehr viel Engagement begleite und unterstütze ich die Entwicklung des Kindes…


+ das in seiner allgemeinen Entwicklung zurückliegt

+ das nervös und unruhig ist

+ das zu wenig Selbstbewusstsein hat, schüchtern und oft traurig ist

+ das mit (Verhaltens)Veränderungen auffällt

+ das in verschiedensten Arten und Ausprägungen nicht oder nur teilweise kommuniziert

+ das sich nicht in die soziale Gruppe eingliedert, nicht ins Spiel und keine Freunde findet

+ das sein Unwohlsein mit Verweigerung, Opposition, Aggressivität zeigt

+ das eine veränderte Wahrnehmung hat und inadäquat reagiert

+ das sich zu kurz konzentriert und zu schnell ablenken lässt

+ das schnell frustriert ist und in den Rückzug geht

+ das nicht die Motivation aufbringt für alles was gefordert wird (Vorschule!)

+ das psychosomatische Reaktionen zeigt mit Bauchschmerzen etc.

+ Uvm …


Viele Faktoren spielen eine Rolle und vielfältiges Verhalten ist möglich.

Sollten Sie als Eltern sich aus ein oder mehreren oben dargestellten Gründen Gedanken um

Ihr Kind machen, kann die Heilpädagogik ressourcenorientiert klärend und unterstützend

helfen die bestehenden Schwierigkeiten zu reduzieren und zu bewältigen.


Auch aus Steinen die einem in den Weg

gelegt werden, kann man Schönes bauen

Johann Wolfgang von Goethe


Definition und Zielsetzung der Heilpädagogik

„Nicht gegen die Fehler, sondern für das Fehlende“, formulierte es schon 1965

der Mitbegründer der Heilpädagogik, Paul Moor, im Sinne eines > Ganzwerdens <


Das Kind wird umfassend betrachtet und nicht in einzelne

Kompetenzfragmente unterteilt oder reduziert auf bestimmte Funktionen

wahrgenommen. Jeder Mensch bringt einerseits eine Fülle an Stärken mit und

andererseits muss jeder Mensch in seinem Leben mit Schwierigkeiten und

Schwächen umgehen – dieses bildet die Basis für die jeweilige persönliche

Entwicklung.

Die staatlich geprüfte Heilpädagogik ist eine hochspezialisierte Ausbildung mit

den Schwerpunkten: Pädagogik, Psychologie und Medizin. Über die

Beziehungsgestaltung wird mit einer differenzierten Methodenvielfalt und

Fachkompetenz am ressourcenorientierten Entwicklungsauf- und Ausbau

gearbeitet.


Jedes Kind hat ein Anrecht auf heilpädagogische (Früh)Förderung

„Heilpädagogisches Handeln ist professionelles pädagogisches Handeln auf der Basis

ethischer Grundhaltungen, getragen von Empathie und Wertschätzung für den Menschen.

Heilpädagogen/innen sind Profis und Partner in der Beratung, Förderung, Bildung und

Begleitung von Menschen mit Beeinträchtigungen sowie ihres sozialen Umfelds.“

http://bhponline.de/downloads